Supportbibliothek

Welche Vorteile bieten Lithium-Batterien gegenüber herkömmlichen Batterien?

Lithium-Batterien verfügen über eine hohe Spannung, geringe Selbstentladung und können in einem breiten Temperaturbereich gelagert und betrieben werden. Weiterhin weisen sie keinen Memory-Effekt auf. Dies bedeutet, es tritt kein Kapazitätsverlust bei häufiger Teilentladung auf, wie dies beispielsweise bei Nickel-Cadmium-Akkus der Fall ist.



Was versteht man unter Selbstentladung?

Selbstentladung ist ein Vorgang, der unter anderem aufgrund von Prozessen in den Elektroden für allen Arten von Batterien und Akkus auftritt. Wie stark die Batterie davon betroffen ist, hängt vom Batterietyp, also der Zusammensetzung ab. Bei einer Lagerung bei ca. 20 Grad Celsius verliert ein Lithium-Ionen-Akku weniger als 2 % seiner Ladung im Monat. Es ist dennoch empfehlenswert Lithium-Akkus bei langer Lagerung (von > 12 Monaten) zwischenzeitlich wieder auf 50 % - 60 % der Kapazität zu laden, um eine Tiefentladung zu vermeiden.



Was versteht man unter Tiefentladung?

Unter Tiefentladung versteht man die Nutzung des Akkus bis zur -nahezu- vollständigen Entladung. In Bezug auf Geräte bedeutet dies eine Nutzung bis sich das Gerät selbst abschaltet. Dies kann im schlimmsten Fall beim Wiederaufladen bis hin zum völligen Verlust der Kapazität der Batterie führen. Es empfiehlt sich daher den Akku stets zeitig zu laden. Aufgrund dessen, dass Lithium-Akkus frei von Memory-Effekten sind, können Sie dies jederzeit mit gutem Gewissen tun. Kurzladen jedoch sollte auch hier vermieden werden. Mit Ihrem Cherry-Gerät ist eine Tiefentladung jedoch nahezu ausgeschlossen. Dies wird durch eine automatische Abschaltung des Gerätes beim Unterschreiten einer festgelegten Kapazitätsgrenze gewährleistet. Sie sollten lediglich eine zeitnahe Ladung sicherstellen, um eine Tiefentladung und somit Beschädigung durch weitere Selbstentladung zu vermeiden.



Wie lagere ich Lithium-Batterien richtig?

Als Faustregel für die richtige Lagertemperatur spricht man von Zimmertemperatur. In der Regel gilt eine Lagerung von 15 – 25 Grad Celsius als optimal. Um einer Tiefentladung und somit möglichen Schädigung der Batterie vorzubeugen, sollte der Ladezustand bei längerer Lagerung etwa 50 % - 70 % betragen. Eine Ladung auf 100 % sollte vermieden werden, wird jedoch bei Ihrem Cherry-Gerät durch eine Batterieschutzschaltung automatisch verhindert. Bei Lagerzeiten von deutlich über 12 Monaten sollten Akkus zur Vermeidung von Tiefentladung zwischenzeitlich geladen werden. Extreme Temperaturen und auch große Temperaturschwankungen sollten vermieden werden.



Wie lange kann ich meine Akkus verwenden?

Je nach Nutzungsverhalten bzw. Pflege (bspw. Vermeidung von Tiefentladung, falsche Lagerung…) können Lithium-Akkus für bis zu 3000 Ladezyklen verwendet werden. Akkumulatoren gelten als verschlissen, wenn sie unter 75 % der ursprünglichen Kapazität sinken.



Wie erreiche ich eine lange Lebensdauer meines Akkus?

Ein ständiger Ladezustand zwischen 30 % und 70 % ist optimal für eine lange Lebensdauer. Es ist also nicht empfehlenswert das Gerät stets bis zur vollen Kapazität zu laden, da dauerhaft hohe Ladungszustände die Lebenszeit negativ beeinflussen. Daher ist davon abzuraten Geräte über Nacht zu laden, da sich der Akku hier regelmäßig für einen relativ lange Zeit an der oberen Kapazitätsgrenze befindet. Dies gilt auch für die erste Ladung. Es wirkt sich auch in diesem Fall nicht negativ aus den Akku nicht vollständig zu laden.
Halten Sie ihr Gerät vor langer und übermäßiger Sonneneinstrahlung fern, da diese die Alterung der Batteriezellen beschleunigt und die Lebensdauer negativ beeinträchtigt. Ebenso sollte starke Kälte hinsichtlich Lagerung und Betrieb vermieden werden. Der Betrieb bei starker Kälte verlangsamt die chemischen Prozesse in der Batterie, erhöht dadurch den Energieverbrauch deutlich und begünstigt so ein schnelles und starkes Absinken der Spannung. Dies begünstigt ggf. eine Tiefentladung und somit eine mögliche Beschädigung des Akkus.



To Top